dasopendatadings Logo

Wir laden ein zu einem Tag voller Vorträge, Workshops und Hacking! Dabei stellen wir die Themengebiete OpenData und eGovernment in den Mittelpunkt unserer Betrachtungen. Fachleute aus ganz Deutschland werden einen Einblick in ihre Arbeit geben, Aufgaben an die regionale und lokale Politik und Verwaltung stellen. Die Macher hinter GovData kommen zu Wort, Aktivisten der Open Knowledge Foundation zeigen was hinter Code For Germany und den OK-Labs steckt und mit Studenten der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg werden Datenanalysen und Visualisierungen, auf Basis offener Daten aus der Region, gehackt.

Termin

Samstag, der 13. Mai 2023
von 10 bis 18 Uhr

Meys Fabrik

Beethovenstraße 21
53773 Hennef

(Bild: Stadt Hennef 2022)

Als Open Data (aus englisch open data ‚offene Daten‘) werden Daten bezeichnet, die von jedermann zu jedem Zweck genutzt, weiterverbreitet und weiterverwendet werden dürfen. Einschränkungen der Nutzung sind nur erlaubt, um Ursprung und Offenheit des Wissens zu sichern, beispielsweise durch Nennung des Urhebers oder die Verwendung einer Share-alike-Klausel. Solch eine Einschränkung ist nur dann möglich, wenn die Daten durch Immaterialgüterrechte geschützt sind.

Die Forderung danach beruht auf der Annahme, dass frei nutzbare Daten zu mehr Transparenz und Zusammenarbeit führen. Der volkswirtschaftliche Wert offener Daten aus der öffentlichen Verwaltung wurde 2016 von der Konrad-Adenauer-Stiftung auf jährlich 43,1 Milliarden Euro geschätzt. Um die Nachnutzbarkeit zu gewährleisten, werden Freie Lizenzen verwendet. Die Open-Data-Bewegung ist im Umfeld der Wissensallmende anzusiedeln und teilt viele Argumente mit den artverwandten Themen Open Source, Open Hardware, Open Content, Open Access, Open Science und Open Education. Die Bereitstellung offener Daten durch die öffentliche Hand wird als eine Voraussetzung für Open Government angesehen.

Wikipedia

(Logo: CC-BY-SA 3.0 - Version 1 by Nohat (concept by Paullusmagnus); Wikimedia)

Programm / Ablauf

10:00 Uhr
Eröffnung & Begrüßung
Caspar Armster
dasdigidings e.V.
10:30 Uhr
Vortrag Slot 1
N.N.
11:00 Uhr
Vortrag Slot 2
N.N.
11:30 Uhr
Vortrag Slot 3
N.N.
12:00 Uhr
Vortrag Slot 4
N.N.
12:30 Uhr
Mittagspause
13:30 Uhr
Workshops / Hacking

Diverse N.N.

18:00 Uhr
Vorstellung der Ergebnisse

N.N.

19:30 Uhr
Verabschiedung

Caspar Armster
dasdigidings e.V.

20:00 Uhr
Abendessen & geselliges Beisammensein

An wen richtet sich die Veranstaltung?

dasopendatadings richtet sich an Menschen, die OpenData, eGorvernment und Open Government für entscheidene Schritte in die Zukunft halten, um durch Beteiligung, Engagement und Kooperation für mehr Transparenz zu sorgen. Egal ob sie auf Kommunaler-, Regionaler-, Landes- oder Bundesebene tätig sind, egal ob sie aus der Politik, Verwaltung oder Zivilgesellschaft kommen.

  • (Kommunal)Politiker*innen
  • Mitarbeiter*innen der Verwaltung
  • Bürgerinnen und Bürger
  • Wissenschaftler*innen
  • Unternehmer*innen
  • Open Knowledge Labs & Digitales Ehrenamt
  • Datenjournalisten*innen
  • Studierende, Schüler*Innen und Lehrer*Innen
  • alle mit Interesse an mehr Beteiligung, Engagement, Kooperation und Transparenz in Kommunen.

Freifunk

Die Meys Fabrik ist auf der kompletten Veranstaltungsfäche mit Freifunk ausgestattet. Zur Verbindung einfach das WLAN mit der SSID „Freifunk“ auswählen und das WLAN nutzen ohne Passwort oder Vorschaltseite. Vielen Dank an den Freifunk Rhein-Sieg e.V.

Verpflegung

Den ganzen Tag über stehen heiße und kalte Getränke zur Verfügung. Mittags gibt es Catering, natürlich auch vegan & vegetarische, durch Just Be Healthy Umweltfreundliche dank dem Mehrwegsystem Rebowl zur Müllvermeidung.

Fotografieren

Bitte nehmt Rücksicht auf die anderen Teilnehmer*innen und das Recht am eigenen Bild. Wir stellen rote Aufkleber zur Verfügung, die auf dem Namensbadge aufgeklebt bedeuten, dass diese Person nicht fotografiert und veröffentlicht werden möchte.

Verhaltensregeln auf der Konferenz

Alle Besuchenden, Vortragenden, Sponsoren und freiwillig Helfenden auf dieser Konferenz werden aufgefordert, sich an folgende Verhaltensregeln zu halten. Diese werden vom Personal auf der gesamten Konferenz durchgesetzt. Wir erbitten uns die Mitarbeit aller Anwesenden, um diese Konferenz zu einem sicheren und angenehmen Ort für alle zu machen.

Die Kurzfassung

Wir möchten unseren Teilnehmenden eine belästigungsfreie Konferenzerfahrung bieten, unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung, Behinderung, Aussehen, Körperbau, Ethnizität oder Religionszugehörigkeit (oder Nichtvorhandensein einer solchen). Wir tolerieren keinerlei Belästigung von Konferenzbesuchenden. Sexualisierte Sprache und Darstellungen sind auf der Konferenz unerwünscht. Dies umfasst den Veranstaltungsort, die Vorträge, Workshops und Feiern, sowie Twitter und andere Medien. Teilnehmende, die gegen diese Regeln verstoßen, müssen mit Sanktionen durch das Veranstaltungspersonal rechnen, inklusive eines Verweises der Konferenz ohne Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittspreises.

Die längere Fassung
„Belästigung“ umfasst unter anderem beleidigende Aussagen über Geschlecht, sexuelle Orientierung, Behinderung, körperliches Aussehen wie Körperbau, Ethnizität oder Religionszugehörigkeit (oder Nichtvorhandensein einer solchen), sexualisierende Darstellungen in öffentlichen Räumen, bewusste Einschüchterung, Stalking, Verfolgung, unerwünschtes Fotografieren oder Aufnehmen, wiederholte Störung von Vorträgen und anderen Veranstaltungen, unerwünschten körperlichen Kontakt und unerwünschte sexuelle Aufmerksamkeit.

Teilnehmende, die wegen solchen Verhaltens ermahnt werden, haben dieses sofort einzustellen.

Diese Verhaltensregeln gelten auch für Sponsoren. Insbesondere sollten Sponsoren darauf achten, dass sie keine sexualisierenden Bilder, Aktivitäten oder andere sexualisierende Werbemittel einsetzen. Standpersonal (auch Freiwillige) sollten darauf achten, keine sexualisierende Kleidung, Uniformen oder Kostüme zu tragen, oder sonstwie ein sexualisiertes Umfeld zu gestalten.

Sollten Teilnehmende durch belästigendes Verhalten auffallen, steht es dem Konferenzpersonal frei, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, die es für angemessen hält. Dies schließt Ermahnungen bis hin zum Verweis von der Konferenz ein. Im Falle eines Verweises besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittspreises.

Solltest du dich belästigt fühlen oder mitbekommen, dass jemand anders belästigt wird oder sonstige Probleme auftreten, wende dich bitte sofort an ein Mitglied des Veranstaltungspersonals. Diese sind an ihren entsprechend markierten T-Shirts und/oder Ausweisen schnell zu erkennen.

Mitglieder des Konferenzpersonals können euch bei allen Problemen helfen. Dies schließt Kontakt mit dem Security-Personal des Veranstaltungsorts und/oder den Behörden mit ein. Darüber hinaus können wir Begleitungen vermitteln und auch weitere Maßnahmen ergreifen, um Belästigten einen sicheren und angenehmen Besuch der Konferenz zu ermöglichen. Wir schätzen deine Anwesenheit sehr.

Wir erwarten von allen Teilnehmenden die Einhaltung dieser Regeln auf der gesamten Konferenz, den Workshops und auf allen weiteren Zusammenkünften im Zusammenhang mit dieser Konferenz.

Original und Quelle: http://2012.jsconf.us/#/about & The Ada Initiative – Bitte helft beim Übersetzen und Verbessern dieser Regeln: on github.com
Dieses Werk steht unter der Creative Commons Namensnennung 3.0 Unported Lizenz

Veranstaltet von

Logo

in Kooperation mit

Unterstützt von

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen